Sonntag, 29. Juni 2014

Jetzt schon Sommer - Outdoorshooting

Plötzlich wurd es warm, wärmer und dann richtig heiß. Sommer! Jaja, es ist nur ein kleiner Vorgeschmack- und wir genießen ihn! Wir haben unsere erste Radtour hinter uns, das erste Eis geschleckt und den See besucht. Doch was gehört noch so auf einer To-Do-Liste eines Fotografen wenn endlich die Sonne lacht? Genau - ein Outdoorshooting! Das kann ich hiermit abhacken. Mein Neffe und seine süße, sehr hübsche Freundin haben sich zu Verfügung gestellt. Neben jeder Menge Spaß, haben wir auch wirklich schöne Momente festhalten können. Die beiden bekommen die Bilder erst noch zusehen, ich hoffe sie gefallen ihnen auch so wie mir.







 
 

Freitag, 27. Juni 2014

Eine Radtour die ist lustig

Mein ganzes Leben war ich Fahrradfahrerin gewesen, egal wohin - das Rad wurde genommen. Nicht wirklich weil ich sehr umweltbewusst bin, ich habe einfach keine anderen Mittel. Obwohl ich wohl trotzdem eine begeisterte Radfaherin wäre, auch wenn ich den Führerschein hätte (und das passende Mobil dazu).
Wenn ich schnell wohin musste, wurde der Fellpopo in das Körbchen vorne gesetzt und wir sind losgeradelt, kurze Strecken konnte er neben mir herlaufen, bin dann zwar im ersten Gang ein Rennen mit den Schnecken gefahren, aber er hatte Spaß. Zum Ende der Schwangerschaft, wurde mir dann fast jegliche Bewegung untersagt, da ich Frühwehen hatte und der MiniHeld noch nicht wirklich bereit war. Dann war er da - endlich - und es wurde mit dem Kinderwagen geschoben, vor dem Bauch umhergetragen und größere Strecken mit Papa und Opa im Auto gemacht. Nun wo er ein ordentliches Alter hat und robust genug ist, dass ich mich traue in auf ein Rad zu setzen, haben wir uns nach einem Sitzt für genau dieses umgeschaut.
Es wurde der Jockey Comfort von Römer. Eigentlich nur, weil eine Bekannte ihn für ihren Sohn, der im gleichen Alter wie der MiniHeld ist, geholt hatte. Berichte im Internet sprachen auch für ihn und im Laden sah er ebenfalls ordentlich aus, also kam er mit.
Den passenden Helm holten wir ein paar Tage später. Im Laden hatte der MiniHeld so mit der Kassiererin geflirtet, dass sie ihn kurzerhand schnappte und mit ihm hinter der Theke rumalberte - Männer lernen früh fürs Leben, der kleine Schamör. Leider war ab da das Wetter sehr bescheiden und die von mir so erhoffte Radtour blieb bisher ein Wunsch...
...bis vor kurzem uns die Sonne ein Wochenende lang Freude machte.
Mitleerweile waren wir schon ein paar duzendmal mit dem Rad unterwegs, mit und ohne PapaHeld - und es macht riesigen Spaß!
 

 
 
So kommen wir des Öfteren Zuhause an. Sieht nicht wirklich gemütlich aus...

Montag, 23. Juni 2014

Problematische Haut

Heute gewähre ich euch einen kleinen Einblick in meinem Badezimmerschränkchen. Hatte ja vor kurzem schon erzählt, dass ich eine neue Creme am ausprobieren bin. Eau Thermale Avène hat mehrere verschiedene Pflegeprodukte im Angebot. Da meine Haut schon immer sehr unter Unreinheiten leidet und jetzt nach der Schwangerschaft und in der Stillzeit es noch schlimmer wurde, wollte ich die Gel-Creme Cleanance K dieser Marke ausprobieren.
Viel über die Inhalte möchte ich nicht erzählen, wer Interesse hat, kann auf der Seite von Avène sich näher informieren. Das was ich hier schreibe, sind meine Erfahrungen, jeder reagiert anderes auf die Inhaltsstoffe, ich möchte euch nur von meinem Ergebnissen berichten.
Bei mir war es eine Art letzte Hoffnung, doch etwas mehr Geld für dieses Pflegeproduckt auszugeben (was mehr als 3-5€ heißt, mehr kosten meine Badezimmerprodukte in der Regel nicht).
Schon nach kurzem habe ich bemerkt, dass vor allem morgens die sogenannte T-Zone nicht mehr fettig war. Ein sehr schönes Gefühl, da ich doch gerade an den Nasenflügel immer aussehe wie eine Speckschwarte. Doch dies war leider schon das einzig Positive, was ich über die Creme sagen kann. Meine Haut ist ansonsten geblieben wie sie war und nun benutze ich sie seit ca. 13 Wochen durchgehend. Aber das schiebe ich doch mehr auf meine Hormone.
Wenn ich nicht mehr stille, werde ich mir wieder die Pille verschreiben lassen und mal sehen - damals war sie ein Wundermittelchen dagegen. Hoffentlich vertrage ich sie nach der Schwangerschaft genauso gut wie vorher.


Also, mein Fazit etwas genauer:
+ Hat meine Haut nicht ausgetrocknet
+ Fühlt sich beim Auftragen angenehm an
+ Fettige T-Zone ist verschwunden

- Riecht etwas unangenehm, sind aber halt keine Duftstoffe drin.
- Könnte bei offenen Stellen brennen
 

...ob es helfen würd wie versprochen, kann ich nicht sagen. Warte lieber auf meine Stillfreie Zeit und probiere es zusammen mit der Pille, wie das dazugehörende Waschgel aus.

Montag, 16. Juni 2014

Oli und die Deutsche Bahn

Auf dem wirklich schönen Blog von Kristina wurde ich vor ein paar Tagen auf das Angebot der Deutschen Bahn aufmerksam. Diese wirklich schönen Pixi Bücher von Oli gibt es gratis für unsere Kleinen! Und wenn etwas bei ihnen wirklich heiß begehrt ist, dann sind es Pixi Bücher - bei uns auf jeden Fall.
Man muss nichts weiter tun, als eine E-Mail an oli@deutschebahn.com zu verschicken, mit Eurer Adresse und dem Wunsch nach den Büchern. Bei uns hat es knapp eine Woche gedauert und dann waren sie da. Erst etwas verwirrt, warum der MiniHeld einen so dicken Brief geschickt bekommt, durfte er es auch gleich aufreißen und die Freude war groß.
Eine wirklich nett gemachte Sache der Bahn. Schaut doch auch mal auf die Seite von Oli, vor allem für Muttis mit älteren Kindern ist sie interessant.

 
 
Eilig wurde jemand zum vorlesen gesucht. Nur hatte FellPopo Pan Tau wohl keine Lust dazu und Mama musste herhalten, was sie aber nur zu gerne tat.
Außerdem rast der MiniHeld seit heute durch die Wohnung! Schon die letzten paar Tage wurde  eifrig geübt, aber man hatte immer noch gemerkt, dass er sehr vorsichtig und noch etwas zu ängstlich war. Gestern Abend ist der Bann gebrochen und seit er heute auf ist, wird nur noch alleine durch die Wohnung gerannt. Voller Stolz stehen PapaHeld und ich daneben und haben doch ein Tranchen in den Augen. Ja, er wird immerzu größer und selbstständiger...
 


Sonntag, 1. Juni 2014

Der erste Geburtstag

Wie aufregend! Schon Wochen überlegte man sich, wie dieser eine Tag gestalt werden könnte. Jetzt ist es schon zwei Monate her, dass dieser eine besondere Tag vorüber ist. Der MiniHeld ist jetzt schon über ein Jahr alt. Warum hatten alle recht, mit dem Spruch: "Wenn du erst selbst einmal Kinder hast, weißt du wie schnell die Zeit vergeht"!? Ja! Ich habe es verstanden und bereue es, die Augen verdreht zu haben, wenn ihr diesen einen Satz los gelassen habt.
Umso schöner ist es, sich immer wieder die Bilder an zu schauen und sich den Tag immer wider in Erinnerung zu rufen. Wie stolz der MiniHeld seine Krone trug und an seinem besonderem Tag strahlte, wie die Sonne selbst. Nun mag ich euch auch dran teil haben...

 
Am Abend vorher haben PapaHeld und ich alles vorbereitet.
Sobald der Mini im Bett war, wurde geschmückt und dekoriert was das Zeug hält. Außerdem musste das Geschenk vom Dachboden geholte werden. Das war ein Akt. 200 Bälle. Leider passte das Bällebad nicht durch jede Tür, so das wir es etwas schräg durch die Wohnzimmertür versuchten. Es ging voll in die Hose, um es mal geschmeidig auszudrücken. Mehr als die Hälfte der Bälle plumpste auf den Boden, kullerte lustig durch unseren Wohnungsflur in den darauffolgenden Hausflur und die Treppen der zweiten Etage bis ins Erdgeschoss hinunter. Ja, wir waren zu gut drauf und waren zu sehr mit Glück erfühlt, den morgigen ersten Geburtstag unseres Sohnes erleben zu dürfen, weshalb wir in großes Gelächter und nicht in böse Wut gerieten. Nachdem wir (glaubten) alle Bälle wieder eingefangen zu haben (die Nachbarn klopften noch Tage später um uns grinsend etwas rundes, buntes in die Hand zudrücken), bestaunten wir unser Werk. Zufrieden.
...und wie man sieht, hatte es sich gelohnt...
 





 
Der Frühstückstisch war natürlich auch hergerichtet gewesen, wie es ich für einen Geburtstag gehört! Gespeist wurde vom neuem Geschirr, sein erstes eigenes für große Kinder! Keine Babybreischalen mehr, da zum Frühstück nun ja auch schon länger Brot und Brötchen gegessen werden.

 






Leider gibt es nicht sehr viele Fotos von diesem Tag, man war doch zu sehr beschäftigt um auf Schnapschussjagt zugehen. Doch die vorhandenen Bilder sind wirklich toll und ich werde in ein paar Jahren mit dem MiniHeld genau diese bestaunen und alles erzählen. Ich hoffe, er hat dann genau so viel Spaß, wie wir damals vor zwei Monaten.