Freitag, 18. April 2014

Festes Schuhwerk für deine großen Pläne auf zwei Füßchen



Es ist soweit, die ersten Schüchen sind gekauft.
Oh, ich kann es kaum glauben, aber mein Kleiner wird groß. Was wir Mütter doch stark sein müssen, zu schnell geht die Zeit vorbei und dieses kleine völlig hilflose Etwas in unserem Arm, will aufeinmal selbst alles entdecken und erkunden. Laufen geht noch nicht, aber es wird fleißig an jeder Hand geübt. Nichts ist mehr sicher, überall will er drauf und klettert schon fast wie ein Großer. Nicht mehr lange und er flitzt davon und Mama muss hinterher. Die Zeit vergeht.
Momentan haben es Socken und Lederpuschen bei uns getan, jetzt musste doch festeres Schuhwerk dran. Das Wetter ist richtig aprilhaft, was heißt, dass auch auf kalten, nasen Boden Laufen geübt wird, weswegen die Lederschüchen für mich nicht mehr die richtige Wahl waren. Wie freudig er bei der Anprobe das erste Mal mit ihnen durchs Geschäft gestampft ist. Richtig kräftig ist er aufgetreten und hat erst einmal erprobt, was ihm da gerade eben an die Füße gebunden wurde.
Es ist ein Paar von Ricosta. Sie waren am einfachsten beim Anziehen und mit ihnen ist er am schönsten gelaufen, weswegen wir hoffen, es ist auch das gemütlichste Paar Schuhe für ihn gewesen. Sie sind einfach gehalten, blau mit Streifen an den Seiten. Leider waren die mit dem Drachen an der Seite für ihn nicht so bequem zum Anziehen, aber es gibt ja noch so viele Schuhe zu kaufen. Er wächst und wächst und wächst!

Sonntag, 13. April 2014

Es war das Jahr als Du kamst ♥

Was waren 2013 die aufregendsten oder wichtigsten Ereignisse bei euch?
Bei uns im HeldenNest war es natürlich, als unser Mini geschlüpft war. Das es morgen ein Jahr her sein soll, kaum zu glauben. Es gibt wirklich nichts spannenderes als eine Schwangerschaft, die dazu gehörende Geburt und dann das Leben danach mit dem kleinen, neuen Leben. So etwas verstehen natürlich nur Menschen, die selbst Eltern werden durften.
Es war die größte Überraschung überhaupt zu erfahren, dass er im Anmarsch war und eine noch größere als er in unser Leben plumpste und es noch schöner für uns war, als wir es uns erhofft hatten. Keinen Augenblick mag man mehr missen.
Ja, natürlich hatten wir unsere Momente, in denen wir weder ein noch aus wussten. Es wurde geschrien, gezappelt und einige schlaflose Nächte verbracht, aber es ist es wert.
Kein Jahr mag weder ich noch dein PapaHeld mit Dir verpassen.
Wir lieben Dich, auf Ewig...



Dienstag, 8. April 2014

Schildi

Als ich 2012 schwanger war und Geburtstag hatte, schenkte mir meine Oma Schildi. Er war schon lange ein Wunsch von mir, schon bevor ich schwanger wurde, nur damals wollte ihn mir keiner schenken, erst als wir unseren MiniHeld erwarteten ;) Ich liebte ihn sofort! Schildi ist eine Schildkröte und sicherlich einigen bekannt. Er hat auf seinem Panzer den Sternenhimmel gestanzt und wenn es abends dunkel wird, drückt man ein Knöpfchen und er leuchtet ihn an die Decke.
Zu unserem abendlichen Ritual gehört Schildi fest ins Programm. Wenn der MiniHeld noch zu aufgedreht ist, legen bzw. setzten wir uns ins Bett und drücken Schildis Knöpfe. Davon hat er drei. Das heißt in drei verschiedene Farben kann er die Sterne leuchten lassen - grün (mein persönlicher Liebling), blau und bernstein. Auch wird gerne der Klettverschluss auf und zu gemacht, den er am Bauch hat und das Batteriefach verstecken soll, bis der Mini ruhiger geworden ist und ich merke er wird schläfrig. Dann kuscheln wir uns zusammen mit Schildi richtig hin, babbeln vielleicht noch ein bisschen oder trinken sogar noch was und dann ist der MiniHeld auf einmal im Land der Träume.
Schön ist es, unser Abendritual mit der Leuchtschildkröte...
 
 
Werde die Tage mal ein Fotoshooting mit ihm und dem MiniHeld im dunkeln machen müssen.
 
Teste im Moment eine Creme aus der Apotheke. Habe sehr schlechte Haut während der Stillzeit bekommen. Wenn ich sie ca. sechs Wochen erprobt habe, werde ich mal von berichten, bin selbst sehr gespannt und voller Hoffnung!