Samstag, 21. Dezember 2013

Stress wegen Weihnachten? Ach iwo!


Jedes Jahr das gleiche - Weihnachten kommt immer schneller als man denkt. Nur jetzt mit dem MiniHeld hat es nochmal an Tempo zugelegt. Außerdem fiebert er seit zwei Tage (ziemlich hoch!). Es ist das erste Mal, dass er wirklich krank ist. Davor die Male waren immer "nur" Reaktionen auf die Impfungen.Trotzdem haben wir schon einiges geschafft:
Der Baum steht, nur geschmückt werden will er noch. Ihn haben wir, wie es die Tradition mit den Schwiegereltern seit sechs Jahren verlangt, letzten Sonntag am dritten Advent im Wald geschlagen.
Außerdem haben wir Nikolaus, was bei uns immer mit der Geburtstagsfeier der TickTackOma einhergeht, überstanden (Der MiniHeld hat ganz schön abgeräumt, wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann - Spiegel für am Wickeltisch - CD und Klangbausteine - Die Krippe von Little People u.v.m. War wie Weihnachten!).
Freitag den 13ten haben wir auch überstanden, der dieses Jahr auf meinen Geburtstag fiel. Ja, ich habe auch ganz schön abgeräumt, näheres b.z.w. Fotos gibt es sicher noch, vielleicht nur nicht mehr vor Weihnachten.
Und alle Weihnachtsgeschenke sind beisammen, naja, bis auf das für den PapaHeld, der macht es einem aber auch nicht leicht :/ Jetzt kommt nur noch das Einpacken, das natürlich an mir hängen bleibt. Sind eure Männer auch so uneinpackfähig?
Wenn die Weihnachtszeit geschafft ist, vielleicht auch endlich das neue Jahr angebrochen, werde ich hier durchstarten und so richtig loslegen. Außerdem gibt es auch noch genug zu berichten, z.B. was im Adventskalender war (die Creme vom Bild als Beispiel, die verträgt der MiniHeld ziemlich gut), und auf mein Geburtstagsgeschenk vom PapaHeld mag ich noch näher eingehen.
Als kleiner Sneak, hier ein Bildchen von (Ja, es ist ein Mini Aquarium! Freu!).



Montag, 2. Dezember 2013

Erster Advent

Bei uns ist es Tradition, am ersten Advent bei meinen Schwiegereltern Plätzchen zu backen. Und das nicht in Otto Normalverbraucher Menge. Wir sind von 10 Uhr morgens bis in den späten Nachmittag beschäftigt. Eine schöne Tradition, vor allem jetzt wo der MiniHeld da ist und man weiß, wie wichtig so was für Kinder ist, wenn sie größer sind.
Die Tradition des Adventskalenders haben wir natürlich auch beibehalten. Jeden Abend, wenn der PapaHeld von der Arbeit kommt, machen wir zusammen das Türchen auf. Gestern war ein neuer Trinkbecher von Avent drin, da er so gerne aus dem Glas. Momentan gibt es für ihn wirklich nur Glas oder Mama. Jedoch wenn ich mal nicht da bin, die Menge an Muttermilch mit einem Glas intus zu bekommen – unmöglich. Das ist eher was, wenn es Brei gibt und zwischen drin ein Schluck Wasser gebraucht wird. Aber der Becher soll auch das etwas einfacher machen, da es keine Nuckelflasche ist wird er hoffentlich von ihm angenommen. Eine Freundin hat es vorgeschlagen, mal sehen wie es klappt.

Seit kurzem haben wir einen Türhopser. Diese sind durchaus nicht gut für den Rücken, aber wenn man Tagsüber alleine mit dem MiniHeld ist und man kurz ins Bad will, ist es schon sehr praktisch. Er sitzt also nicht mehr als zwei oder drei mal am Tag für ein paar Minuten drin, wenn überhaupt. Seit ca drei Wochen haben wir ihn jetzt und seit dem war er keine fünf Mal in dem Ding. Aber Spaß hat er, das muss man ihm lassen. 
Es war die letzten Tage sehr aufregend für den MiniHeld. Ob es jetzt nun das Tagesprojekt Plätzchen backen war, oder der Besuch im großen Blumenladen wo wir uns die Geschichte vom Weihnachtsbaum angehört haben - werde schauen das die Woche etwas ruhiger zugeht. Zwei Termine stehen ja sowieso schon immer fest, die Rückbildungsgymnastik und der Mama-Baby-Yoga-Kurs.

Hey! Mit heute nur noch 23 Tage bis Heiligabend! 

Freitag, 8. November 2013

Erste Häkelarbeit

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, jeden Donnerstag wenn der MiniHeld bei den Schwiegereltern ist, etwas zu posten. Nur gestern ging das bei zu viel Hausarbeit unter... nun schläft er, aber wir kennen ihn ja, weswegen ich mich sputen und die Zeit auch wirklich nutzen sollte.
Wollte euch nämlich meine erste Häkelarbeit vorstellen. Eigentlich sollte es eine Mütze für den MiniHeld werden, aber diese wollten nicht so, weswegen ich zur großen umgeschwankt bin...und sehe da; es ist vollbracht!
Aber ich habe mir vorgenommen, keine Mütze mehr zumachen, die so viele Maschen hat. Ist wirklich Arbeit. Aber umso mehr weiß man seine Klamotten dann zuschätzen. Gekostet hat sie im Endeffekt 1,49€. Das ist der Preis der Wolle und von der habe ich noch die Hälfte übrig.
Jetzt kommt die Mütze für den Miniheld dran, da der Männe keine gehäkelt haben mag ;) Bin gespannt. Gelernt habe ich ja nun und der Anfang ist auch gemacht. Außer Mützen gibt es noch so einiges zu häkeln. Meine Cousine und ich haben einen Shop auf dawanda.de gefunden, der wirklich super Anleitungen für Amigurumis hat. Mala_Designs heißt er und ist wirklich ein Blick wert. Eine Anleitung habe ich mir auch schon gekauft, werde versuchen es bis Weihnachten fertig gehäkelt zu haben...soll als erstes Weihnachtsgeschenk für den MiniHeld unterm Weihnachtsbaum liegen. Seid gespannt...spätestens am 24. Dezember wisst ihr was und ob es überhaupt geklappt hat. Wenn ja werden noch mehrere folgen!

Außerdem wird heute dem lieben St. Martin zur Ehre gesungen. Haben fleißig gebastelt (der MiniHeld hat eher alles dafür getan, dass genau dies nicht so einfach war) und wollen nun voller Stolz unsere Laternen durch die Straßen spazieren tragen.
Links die meiner Großcousine, rechts dem MiniHeld seine

Montag, 21. Oktober 2013

Einen geregelten Ablauf bitte...

Wie sieht euer Tag aus? Habt ihr einen geregelten Ablauf? Ich stehe, oder eher stand, total auf meinen geregelten Ablauf. Morgens pünktlich aufstehen, gemütlich duschen und frühstücken, den Bus zur Arbeit nehmen, dort natürlich  nichts anderes tun als arbeiten ;) und dann abends vorm Held Daheim sein und das Essen machen u.s.w. 
Natürlich gab es Ausnahmen die man gerne in Kauf nahm, wie wenn man was unternommen hat, weggegangen ist, muss ja auch mal sein! Doch jetzt geht alles drunter und drüber. Kinder; Babys machen was sie wollen! Von wegen sie brauchen einen geregelten Tagesablauf, unser MiniHeld macht momentan was er will. Nichts da mit zeitlich ins Bett oder gar ein Mittagsschläfchen zur rechten Zeit, wenn überhaupt ein gehalten wird. Diese haben sich auf zwei mal eine halbe Stunde in Mamas Arm kuscheln reduziert. Vielleicht ist es einfach, da er schon ein halbes Jahr alt ist. Er wächst, bekommt immer mehr mit und will auch immer mehr mitbekommen. Immer mittendrin sein, bitte! Wenn nicht wird halt gemeckert, und das kann er gut. 
Das hier soll kein Bescheide-Post werden. Ich bin glücklich! So wie es ist, ist es perfekt. Er ist da, ist gesund und munter, wir können unsere Zeit zusammen verbringen und er lacht so gerne. ....nur man kommt halt zu nichts mehr. Am Rechner? - Nach Elf Uhr abends, wenn er endlich fest schläft. Häkeln? - Wenn er ein Mittagsschläfchen macht, in meinem Arm. Häkelt mal so. Haushalt? - Morgens um sechs oder sieben Uhr, wenn er nochmal eingeschlafen ist, nachdem wir schon seit ca. vier wach sind. Jetzt nehmen meine Schwiegereltern ihn jeden Donnerstag Mittag von 13:30 bis 19 Uhr. Etwas Zeit für mich und meinen Hobbys...und natürlich dem Haushalt. Meine Schwiegereltern sind einfach nur froh ihren Enkel für sich alleine zuhaben....

Was ich bisher alles so geschah?
- An solch einem Donnerstag Balkonkästen neu gemacht
- Blümchen erst ausversehen abgebrochen und dann wurzeln lassen (gerettet!)
- Großcousine zeigt dem MiniHeld was ein Spielplatz ist
- Mittagsschläfchen und Mama versucht zu Häkeln
- Nur noch bei Mama einschlafen und im Bett bleiben, während sie versucht zu bloggen



Freitag, 4. Oktober 2013

'Barockdame'

Am liebsten würde ich den ganzen lieben langen Tag über den MiniHeld schreiben, aber damit es hier nicht gleich zu eintönig anfängt, stell ich euch meine Cousine vor. Sie musste vor über einem Jahr als Model herhalten, damit ich meine Aufgabe aus der Berufsschule fertigstellen kann. Hier nun ein paar Einblick, unserer beider Favoriten....
 


Samstag, 28. September 2013

'Ein MiniHeld war geboren'

Es ist gelaufen, vollbracht, geschafft, erledigt, wir haben es hinter uns gebracht:
Der MiniHeld ist da!
...schon seit vollen fünf Monaten. Die Zeit verfliegt wie im Flug, nun hält er uns schon fast ein halbes Jahr nachts wach (obwohl ich gestehen muss, meckern kann ich nicht, mittlerweile schläft er fünf Stunden durch!). Es ist Ruhe eingekehrt und ich hoffe nun, etwas mehr Zeit für mich zu finden. Diese will ich nutzen fürs Fotografieren, Lesen, Häkeln und Nähen, Zeichnen, Basteln, Pflanzen und so weiter und sofort...ob das alles funktioniert und wie es dann klappt, werdet ihr hier lesen und sehen. Was bisher aufregendes geschehen ist kommt sicher auch noch auf Papier *hust* 'tschuldigung, ins World Wide Web.
Nun mache ich mich erst einmal ans Äußere, der Blog muss ein wenig aufgepäppelt werden!